Home DEUTSCH Stadt Zürich: Bauchgefühl eines Polizisten rettet Leben

Stadt Zürich: Bauchgefühl eines Polizisten rettet Leben

Am frühen Freitagmorgen, den 24. Januar, sprang eine junge Frau im Kreis 1 in den Zürichsee. Stadtpolizisten retteten sie kurze Zeit später. Kurz nach 2.00 Uhr fiel zwei Stadtpolizisten während der Patrouillentätigkeit beim Bellevue eine junge Frau beim Verlassen eines Lokals auf. Sie wirkte aufgebracht und nervös. Deshalb beobachteten sie die Frau und sahen wie sie via Sechseläutenplatz in Richtung See ging. Sie sahen, wie die Unbekannte zwischen einer Hecke beim Utoquai verschwand und direkt in Richtung See ging. Dort stieg sie über eine Parkbank und verschwand im Dunkeln. Aufgrund dessen rannten die Polizisten ebenfalls zum See. Bereits vom Ufer aus konnten sie erkennen, dass sich die 20–Jährige im rund 6 Grad kalten Wasser befand. Es gelang einem der Polizisten, die Hand der Frau zu ergreifen, die Frau aus dem Wasser zu ziehen und in Sicherheit zu bringen. Die inzwischen eingetroffene Verstärkung hüllte die Frau bis zum Eintreffen der Sanität in eine wärmende Decke. Sie wurde umgehend ins Spital gebracht.