Home DEUTSCH Autobahn A1: Polizei rettet Mäusebussard

Autobahn A1: Polizei rettet Mäusebussard

Ein Greifvogel hatte gestern auf der Autobahn A1 einen Zusammenstoss mit einem Lastwagen. Eine Polizeipatrouille konnte den Mäusebussard etwas benommen aber lebend auf dem Mittelstreifen einfangen und ihn in die Stiftung Wildstation Landshut nach Utzenstorf (Kanton Bern, Bildquelle: KaPo Bern) bringen.

Dort werden verletzte, kranke oder verwaiste einheimische Wildtiere aufgenommen. Die Polizisten erfuhren, dass es sich um ein zirka einjähriges Mäusebussardweibchen handelt.

Die Wildstation-Chefin erzählte der Polizei, dass sich Tierfreunde bei Rettungen auf verkehrsreichen Strassen oft in gefährliche Situationen bringen. Sie sei darum sehr dankbar, dass sich die Polizei den Tieren annimmt.

Unfälle mit Wildtieren müssen übrigens immer unmittelbar nach der Kollision der Polizei oder einem Wildhüter gemeldet werden.

Die Kantonspolizei Solothurn wünscht dem Mäusebussardweibchen gute Genesung und hofft, dass sie bald wieder abheben kann.