Home DEUTSCH Kappel (Kanton Solothurn): Verletzter Mann bei Bushaltestelle aufgefunden

Kappel (Kanton Solothurn): Verletzter Mann bei Bushaltestelle aufgefunden

An der Mittelgäustrasse in Kappel ist am Dienstagmorgen, den 30. November ein verletzter Mann aufgefunden worden.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte er Opfer einer Gewalttat durch eine derzeit unbekannte Täterschaft geworden sein.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben umgehend Ermittlungen zu den Umständen, zum Tathergang sowie zur Täterschaft aufgenommen und suchen in diesem Zusammenhang Zeugen.

Am Dienstag, 30. November 2021, gegen 10.15 Uhr, wurde an der Mittelgäustrasse in Kappel, im Bereich der Bushaltestelle «Kreuz», ein verletzter Mann aufgefunden. Dieser wurde nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht.

Gemäss derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn gehen von einer Gewalttat durch eine bislang unbekannte Täterschaft aus. Entsprechende Ermittlungen zu den Umständen, zum Tathergang sowie zur Täterschaft sind derzeit im Gang und in diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen.

Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen (Telefon 062 311 94 00) in Verbindung zu setzen.

Redaktion Polizei-Schweiz 30 November, 2021 16:49

Articolo precedenteContagi da Covid-19 in Ticino, altro picco: un caso ogni otto minuti
Articolo successivoVier Einbrecher festgenommen: zwei französische Mädchen und zwei Georgier