Home DEUTSCH Stadt Zürich: Corona lässt illegalem Spielclub auffliegen

Stadt Zürich: Corona lässt illegalem Spielclub auffliegen

Am Mittwochnachmittag, den 10. Februar, hob die Stadtpolizei Zürich einen illegalen Spielclub im Kreis 4 aus. Zehn Glücksspiel-Stationen und rund 2’300 Franken wurden sichergestellt.

Aufgrund von Hinweisen, dass sich in einem Vereinslokal an der Langstrasse zu viele Personen aufhalten würden, intervenierten Mitarbeitende der Verwaltungspolizei mit Unterstützung von uniformierten Kolleginnen und Kollegen gegen 15 Uhr in der entsprechenden Räumlichkeit. Bei der Kontrolle trafen die Polizisten auf zehn Personen in einem Raum.

Zudem stellten sie zehn Computer fest, die zur Teilnahme an illegalen Online-Glücksspielen eingesetzt werden. Die anwesenden Personen, alles Männer zwischen 33 und 68 Jahren, wurden wegen Widerhandlung gegen die Covid-Verordnung zur Anzeige gebracht, die Glücksspiel-Stationen zuhanden der Eidgenössischen Spielbankenkommission sichergestellt. Zudem wird gegen den Mieter ein Verfahren eröffnet.