Home DEUTSCH Coronavirus: 822 neu bestätigte Fälle in der Schweiz / 19 weitere Todesfälle

Coronavirus: 822 neu bestätigte Fälle in der Schweiz / 19 weitere Todesfälle


Die Anzahl COVID-19-Erkrankungsfälle in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein steigt. Aktueller Stand sind 21’100 laborbestätigte Fälle, 822 mehr als am Vortag.

Betroffen sind alle Kantone der Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Mittlerweile weist die Schweiz eine der höchsten Inzidenzen (246/100 000) in Europa auf. Bisher traten 559 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID-19-Erkrankung in der Schweiz auf.

Zeitlicher Verlauf
Seit dem ersten verzeichneten laborbestätigten Fall am 24.02.2020 nehmen die Fallzahlen kontinuierlich zu. Die Zahl der durchgeführten Tests auf COVID-19 belaufen sich bisher insgesamt auf über 158’000, davon fiel das Resultat bei 15% positiv aus.

Verteilung nach Alter und Geschlecht
Die Altersspanne für die laborbestätigten Fälle betrug 0 bis 108 Jahre. Der Median betrug 53 Jahre, das heisst 50% der Fälle waren jünger, 50% älter als 53 Jahre. 47% der Fälle waren Männer, 53% Frauen. Erwachsene waren deutlich mehr betroffen als Kinder. Bei Erwachsenen ab 60 Jahren waren Männer häufiger betroffen als Frauen, bei Erwachsenen unter 60 Jahren Frauen häufiger als Männer.

Hospitalisationen
Bei 2’354 hospitalisierten Patienten, die im Labor positiv auf COVID-19 getestet worden waren, stehen Informationen zur Verfügung. Ihr Alter betrug 0 bis 101 Jahre, der Altersmedian 71 Jahre. 61% der hospitalisierten Personen waren Männer und 39% Frauen. Von den 2’016 hospitalisierten Personen, für welche vollständige Daten vorhanden sind, hatten 12% keine relevanten Vorerkrankungen und 88% mindestens eine. Die drei am häufigsten genannten Vorerkrankungen waren Bluthochdruck (53% der hospitalisierten Personen), HerzKreislauferkrankungen (30%) und Diabetes (24%).

Bei den hospitalisierten Personen waren die drei am häufigsten genannten Symptome Fieber (68%), Husten (65%) und Atembeschwerden (39%). Ausserdem lag bei 43% eine Lungenentzündung vor.

Todesfälle
Bisher starben in der Schweiz 559 Personen, die im Labor positiv auf COVID-19 getestet worden waren. Davon waren 358 Männer (64%) und 201 Frauen (36%). Die Altersspanne der verstorbenen Personen betrug 32 bis 101 Jahre. Der Altersmedian lag bei 83 Jahren. Von den 543 verstorbenen Personen für welche vollständige Daten vorhanden sind, litten 97% an mindestens einer Vorerkrankung. Die drei am häufigsten genannten Vorerkrankungen waren Bluthochdruck (66% der verstorbenen Personen), Herz-Kreislauferkrankungen (55%) und Diabetes (28%).

00