Home DEUTSCH Umweltaktivisten blockieren Zürcher Quaibrücke: Polizei trägt Demonstranten weg

Umweltaktivisten blockieren Zürcher Quaibrücke: Polizei trägt Demonstranten weg

Am Samstagnachmittag, den 20. Juni, besetzten mehrere hundert Personen die Quaibrücke in Zürich. Die Stadtpolizei ermahnte die Teilnehmenden mehrfach mit Dialogteams und Lautsprecherwagen die Brücke zu verlassen. Personen, die der Aufforderung nicht nachkamen, wurden kontrolliert, weggewiesen und werden wegen Vergehenstatbeständen zur Anzeige gebracht.

Um 12.00 Uhr blockierten mehrere hundert Aktivistinnen und Aktivisten der Extinction Rebellion die Quaibrücke. Die Stadtpolizei Zürich war mit Dialogteams, uniformierten und zivilen Kräften vor Ort und forderte die Teilnehmenden auf, die Blockade zu beenden und die Brücke für den Verkehr frei zu geben. Personen, die den mehrfachen Ermahnungen und Aufforderungen nicht nachkamen, wurden durch die Polizistinnen und Polizisten zu Kontrollstellen begleitet oder getragen, wo die Personalien aufgenommen und Wegweisungen ausgesprochen wurden.

Gesamthaft kontrollierte die Stadtpolizei Zürich 257 Personen. Davon mussten 5 Personen auf eine Polizeiwache gebracht werden. Eine 18-jährige Frau wird wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Sämtliche kontrollierten Personen werden im Nachgang wegen verschieden Tatbeständen zur Anzeige gebracht.

Die Kontrolle wurde gegen 15.15 Uhr beendet und die Quaibrücke konnte für den Verkehr wieder frei gegeben werden.