Home DEUTSCH Aesch (Kanton Basel-Landschaft): Mann nach Brand tot aus Schuppen geborgen

Aesch (Kanton Basel-Landschaft): Mann nach Brand tot aus Schuppen geborgen

Vorgestern, kurz nach 14.00 Uhr, geriet im Gebiet Hinterm Dick in Aesch (Kanton Basel-Landschaft) ein freistehender Geräteschuppen mit eingebautem Aufenthalts- / Wohnraum in Brand. Eine Person konnte durch die Einsatzkräfte tot geborgen werden. Der Geräteschuppen brannte vollständig nieder. Die entsprechende Meldung war um 14.27 Uhr in der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal eingegangen. Beim Eintreffen der Feuerwehr sowie der Polizei Basel-Landschaft stand der Geräteschuppen bereits in Vollbrand. Dank des raschen Einsatzes der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf ein nebenanliegendes Gebäude verhindert werden.

Während den Löscharbeiten konnten die Einsatzkräfte einen 86-jährigen Mann tot aus der Brandruine bergen. Aus Persönlichkeits- und Datenschutzgründen können diesbezüglich jedoch keine weiteren Angaben gemacht werden.

Im Verlaufe der Löscharbeiten wurden die Einsatzkräfte zu einem weiteren Brandfall am Drosselweg in Aesch BL gerufen. Dort konnte durch die Feuerwehr festgestellt werden, dass es in einem Zimmer im Obergeschoss eines angebauten Einfamilienhauses zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung gekommen war. Dieser Schwelbrand konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden.
Die Brandursache in beiden Brandfällen sowie ein möglicher Zusammenhang der beiden Ereignisse konnten noch nicht abschliessend geklärt werden und sind Gegenstand von laufenden Ermittlungen durch Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft sowie der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft.

Vor Ort im Einsatz standen die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, die Feuerwehr, das Feuerwehrinspektorat Basel-Landschaft, die ABC-Wehr, die Sanität sowie die Polizei Basel-Landschaft.