Home DEUTSCH Oberägeri ZG: Bei Unfall überschlagen und im Ägerisee gelandet

Oberägeri ZG: Bei Unfall überschlagen und im Ägerisee gelandet

75
0

In Oberägeri (Kanton Zug) ist am 9. Dezember ein Autofahrer bei einem Unfall ins Schleudern geraten und im Ägerisee gelandet.

Am Donnerstagmorgen (9. Dezember 2021), um 4.30 Uhr, ist es auf der Hauptseestrasse in Morgarten (Gemeinde Oberägeri) zu einem Selbstunfall gekommen.

Ein 41-jähriger Autolenker ist auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Linkskurve im Bereich des Restaurants Eierhals ins Schleudern geraten.

Das Fahrzeug rutschte über die Gegenfahrbahn, geriet auf das Wiesland, überschlug sich dort mehrfach und kam auf den Rädern stehend im Uferbereich des Ägerisees zum Stillstand.

Der aufgebotene Rettungsdienst Zug betreute den Lenker. Er blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt rund 10’000 Franken. Das Auto musste von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Previous article“Coronavirus” nelle scuole, a bocce ferme cinque quarantene in più
Next articleNiederurnen (Kanton Glarus): Schwerer Verkehrsunfall auf der A3, Polizist angefahren und schwer verletzt