Home DEUTSCH Kanton Bern: 30 neue Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern vereidigt

Kanton Bern: 30 neue Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern vereidigt

Am Freitagvormittag sind im Berner Münster 30 neue Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern (Photoquelle: KaPo Bern) vereidigt worden. 23 Polizistinnen und Polizisten, sechs Angehörige des Botschaftsschutzes sowie eine zivile Mitarbeiterin legten den Eid oder das Gelübde ab und wurden damit feierlich ins Korps aufgenommen.

Am Freitagvormittag, 29. März 2019, wurden im Berner Münster im Rahmen einer feierlichen Zeremonie 30 neue Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern vereidigt. Die insgesamt 8 Frauen und 22 Männer legten den Eid oder das Gelübde ab und wurden durch Regierungsrat Philippe Müller und Polizeikommandant Stefan Blättler per Handschlag über die Standarte ins Korps aufgenommen.

Unter den Vereidigten befinden sich 19 neu ausgebildete Polizistinnen und Polizisten. Insgesamt drei Frauen und 13 Männer hatten zuvor ihre Berufsausbildung an der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch (IPH) absolviert. Zwei Polizistinnen und ein Polizist aus dem französischen Sprachraum schlossen den Lehrgang an der Ecole de Police in Ittigen ab. Sie alle werden nach dem Abschluss ihrer Ausbildung in den Lehrverband übertreten, wo sie nun während sechs Monaten ihr bisher erlerntes Wissen anwenden und korpsspezifisch vertiefen, bevor sie im Herbst den Polizeidienst an den ihnen zugeteilten Standorten antreten werden.

Im Rahmen der Zeremonie wurden zudem fünf Botschaftsschützer und eine Botschaftsschützerin ins Korps aufgenommen. Sie hatten zuvor den Lehrgang für Polizeiliche Sicherheitsassistenten in Ittigen absolviert und nach den modularen Prüfungen das neue SPI-Zertifikat erhalten. Weiter wurden an diesem Nachmittag auch eine Polizistin und drei Polizisten, welche zur Kantonspolizei Bern gewechselt haben, sowie eine zivile Mitarbeiterin vereidigt.