Home DEUTSCH Rund hundert Schweine und drei Kälber bei Vollbrand einer Scheune verendet

Rund hundert Schweine und drei Kälber bei Vollbrand einer Scheune verendet

In der Nacht auf Mittwoch brannte eine Scheune in Wolhusen bis auf die Grundmauern nieder. Rund 75 Kühe und Kälber konnten gerettet werden, rund 100 Schweine und drei Kälber kamen in den Flammen um. Personen wurden keine verletzt.

Am Dienstag, 13. Juli 2021, 23:20 Uhr, geriet in Wolhusen, Altmoos, eine Scheune in Brand. Sie brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Feuerwehren Wolhusen und Ruswil mit rund 130 Feuerwehrleuten konnten die anliegenden Wohnhäuser schützen.

Auch viele Tiere verendeten in den Flammen.
Auch viele Tiere verendeten in den Flammen. (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Aus der brennenden Scheune konnten rund 75 Kühe und Kälber sowie ein paar Schweine gerettet werden. Rund 100 Schweine (Jager/Ferkel) und drei Kälber kamen beim Scheunenbrand jedoch ums Leben. Vor Ort wurden durch den aufgebotenen Rettungsdienst mehrere Personen betreut, es gab aber keine Verletzten.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Brandermittler der Luzerner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Articolo precedenteSant’Antonino, collisione tra veicoli: grave un anziano, illeso un giovane
Articolo successivoCovid-19: Wir senden medizinische Hilfsgüter im Wert von 335’000 Franken nach Tunesien