Home DEUTSCH Stadt Schaffhausen: Hunde aus überhitztem Auto gerettet

Stadt Schaffhausen: Hunde aus überhitztem Auto gerettet

Am Donnerstagnachmittag (25.07.2019) meldete ein aufmerksamer Passant der Schaffhauser Polizei, dass er das Hecheln eines Hundes aus einem parkierten Auto höre.

Vor Ort konnte ein Jugendlicher den Polizisten behilflich sein und durch ein leicht geöffnetes Fester greifen, um die Beifahrertüre zu öffnen. Anschliessend konnten die Hunde aus dem Personenwagen befreit und mit Wasser gekühlt werden (Symbolbid: Ginger, französischer Bulldogge).

Bei einer Aussentemperatur von 35°C im Schatten meldete ein Fussgänger um 15:03 Uhr am Donnerstag (25.07.2019) der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei, dass ein hechelnder Hund sich in einem abgestellten Fahrzeug am Spielweg auf der Breite befinden würde. Dank seiner schmalen Unterarme konnte ein 15-jähriger Passant die Polizei unterstützen und durch eines der vier leicht geöffneten Autofenster greifen um die Türe zu entriegeln.

Die stark hechelnde 2-jährige Französische Bulldogge konnte aus der Hundebox im Kofferraum und der 8-jährige Chihuahua von der mittleren Sitzbank des Fahrzeugs befreit werden. Kurze Zeit später konnte die Hundehalterin telefonisch kontaktiert und vor Ort angetroffen werden.

Wegen Widerhandlungen gegen das Tierschutzgesetz wird sich die fehlbare Hundehalterin vor der Staatsanwaltschaft Schaffhausen, Allgemeine Abteilung, verantworten müssen.

Die Schaffhauser Polizei weist darauf hin, dass Menschen und Tieren die sich bei sommerlichen Temperaturen in einem abgestellten Fahrzeug befinden (auch wenn die Fenster teilweise geöffnet sind oder das Auto sich im Schatten befindet), schon nach kurzer Zeit der Hitzetod droht.

Kapo SH