Home DEUTSCH Badeunfall in Solothurn: Mann leblos aus der Aare geborgen

Badeunfall in Solothurn: Mann leblos aus der Aare geborgen

Ein Mann ist am Freitagabend nach dem Baden in der Aare nicht mehr zurückgekehrt. Die Polizei löste umgehend eine Suche aus. Heute konnte der Vermisste nur noch tot geborgen werden.
Am Freitag, 26. Juli 2019, kurz nach 19.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung ein, wonach ein 22-jähriger Mann aus Sri Lanka nach dem Baden in der Aare vermisst wird. Die Polizei löste umgehend eine Suche mit mehreren Patrouillen aus und mobilisierte zudem ein Polizeiboot der Sondergruppe Schifffahrt.

Heute Nachmittag, kurz nach 13.30 Uhr, wurde zwischen der roten Brücke (Velobrücke) sowie dem Sportzentrum Zuchwil eine leblose Person in der Aare entdeckt. Polizeitaucher der Seepolizei Twann haben die Person geborgen und konnten nur noch den Tod feststellen. Es handelte sich dabei vermutlich um den vermissten Mann. Die formelle Identifikation steht derzeit noch aus.

Zur Klärung des Hergangs und der Umstände haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn umgehend eine Untersuchung eingeleitet