Home DEUTSCH A2/Luzern: Sattelmotorfahrzeug im Tunnel verunfallt

A2/Luzern: Sattelmotorfahrzeug im Tunnel verunfallt


Gestern Abend fuhr ein Sattelmotorfahrzeug auf der Autobahn A2 von Luzern Richtung Hergiswil. Während der Fahrt erlitt der Lenker mutmasslich ein medizinisches Problem und kollidierte im Tunnel Spier erstmals mit den Gehsteigen.

Am Mittwoch, den 6. März, kurz vor 19.00 Uhr, fuhr ein mit Papierrollen beladenes Sattelmotorfahrzeug auf der Autobahn A2 von Luzern Richtung Hergiswil. Während der Fahrt dürfte der 43-jährige Chauffeur mutmasslich ein medizinisches Problem erlitten haben. Er prallte im Tunnel Spier gegen die Gehsteige. Nach der Ausfahrt Hergiswil, innerhalb der Gallerie, kollidierte das Fahrzeug mit der linksseitigen Betonmauer.

In der Folge kam es zu mehreren Kollisionen mit der links- und rechtsseitigen Tunnel- bzw. Lärmschutzwand, wobei auch Teile der Ladung verloren gingen. Schlussendlich kam das stark beschädigte Sattelmotorfahrzeug innerhalb des Tunnels Kirchenwald, teilweise auf dem rechtsseitigen Gehsteig, zum Stillstand. Der Chauffeur wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Die Autobahn musste für die Sachverhaltsaufnahme und die Bergung des Fahrzeuges bis 23.15 Uhr gesperrt werden. Dies führte zu Rückstau auf den Nebenverkehrsachsen.

Die Sachverhaltsaufnahme erfolgte durch den Unfalldienst der Luzerner Polizei. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Nidwalden.

Im Einsatz standen Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Stans, der Feuerwehren Hergiswil und der Stadt Luzern, welche Verkehrsdienst leisteten. Die Fahrbahn musste durch eine Putzmaschine des zentras gereinigt werden. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.