Home DEUTSCH Unfall in Cham: Hund tot gefahren, Lenker abgehauen

Unfall in Cham: Hund tot gefahren, Lenker abgehauen

Am Mittwochmorgen (15.09.21) wurde in Cham (Kanton Zug) ein Hund von einem Auto tot gefahren, wobei sich der PW-Lenker vom Ort des Unfalls entfernte.

Der Unfall passierte am heutigen Morgen, zwischen 9.30 und 9.45 Uhr in der Gemeinde Cham. Ein Mann befand sich mit zwei unangeleinten Hunden im Gebiet «Röhrliberg», als einer der Vierbeiner plötzlich in Richtung Sinserstrasse davonrannte.

Bei der Bushaltestelle «Röhrliberg» rannte der Hund auf dem dortigen Fussgängerstreifen über die Sinserstrasse. Dabei wurde der Vierbeiner von einem Auto überfahren, das von Cham kommend Richtung Lindencham unterwegs war.

Der oder die unbekannte Fahrzeuglenker/-in bremste kurz ab, entfernte sich dann aber unerlaubterweise von der Unfallstelle, ohne sich um das Tier zu kümmern. Der Kleinhund wurde beim Unfall tödlich verletzt.

unfall, hund, überfahren, tot, tier, kümmern, entfernen, unfallstelle, cham

Articolo precedenteHockey / Coppa Svizzera, GdT1 al primo gradino della scala
Articolo successivoGretzenbach (Kanton Solothurn): Mann will Modellflugzeug befreien und stirbt