Home DEUTSCH Raserdelikt in Sankt Gallen: Bosnier mit 195 Stundenkilometer erwischt

Raserdelikt in Sankt Gallen: Bosnier mit 195 Stundenkilometer erwischt

In der Zeit zwischen Freitagvormittag und Sonntagnachmittag, den 31. März hat die Kantonspolizei Sankt Gallen im ganzen Kanton Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. 18 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, sechs Ausweisentzüge und ein angehaltener Raser sind die Bilanz dieser Messungen.

Die Geschwindigkeitsmessungen wurden auf der Autobahn A1 Höhe Oberbüren, ausserorts in Lömmenschwil, Bollingen und Waldkirch sowie innerorts auf der Strecke zwischen Rheineck und Rorschacherberg und in Ebnat-Kappel durchgeführt. Insgesamt fuhren 18 Auto- bzw. Motorradfahrerinnen und -fahrer zu schnell; fünf davon mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

In Lömmenschwil wurde ein Raser angehalten: Das Motorrad eines 30-jährigen Bosniers war mit 195 Kilometer pro Stunde anstatt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde gemessen worden. Der Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte die Sicherstellung seines Motorrads.