Home DEUTSCH 33-jähriger verliert Kontrolle über Alfa Giulia und stirbt an der Unfallstelle

33-jähriger verliert Kontrolle über Alfa Giulia und stirbt an der Unfallstelle

29
0


In der Nacht auf Donnerstag ereignete sich an der Hauptstrasse in Oberbuchsiten ein Selbstunfall. Dabei verletzte sich der Beifahrer leicht, der Autolenker verstarb noch auf der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden an mehreren Fahrzeugen. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Donnerstag, 26. Mai 2022, um zirka 1.05 Uhr, war ein Automobilist auf der Hauptstrasse von Egerkingen herkommend in Richtung Oberbuchsiten unterwegs. Kurz nach Dorfeingang verlor er aus noch abschliessend zu klärenden Gründen, die Herrschaft über seinen Alfa Romeo und geriet über die Gegenfahrbahn auf einen Parkplatz.

In der Folge kollidierte er mit mehreren korrekt parkierten Fahrzeugen und wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Der 33-jährige Autolenker verstarb noch auf der Unfallstelle. Sein 24-jähriger Beifahrer verletzte sich leicht und musste zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden. Das Auto musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden an weiteren Fahrzeugen und am Gebäude.
Zur Klärung des Unfallhergangs und der Umstände sucht die Polizei Zeugen.

Zeugenaufruf
Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Ereignis machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen zu melden, Telefon 062 311 94 00.

(Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn)

Previous articleCittiglio (Varese): scontro auto-moto, due feriti, uno è gravissimo
Next articleMotorradfahrer stirbt in Eggersriet (Kanton Sankt Gallen) nach Kollision mit Auto