Home DEUTSCH Bundesrat Ueli Maurer am virtuellen Treffen der Finanzminister der G20

Bundesrat Ueli Maurer am virtuellen Treffen der Finanzminister der G20

Gestern nahmen Bundesrat Ueli Maurer und Nationalbankpräsident Thomas Jordan an der Videokonferenz der G20-Finanzminister und Notenbank-gouverneure teil. Das vierte Treffen unter saudischer G20-Präsidentschaft stand ganz im Zeichen der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie.

Schwerpunkt der Diskussionen waren die weltweite Wirtschaftsentwicklung sowie die globale Finanzstabilität, die Aktualisierung des G20-Aktionsplans zur Bewältigung der Covid-19-Krise vom April dieses Jahres sowie die gemeinsame Sicherstellung einer globalen wirtschaftlichen Erholung. Die G20 hob dabei auch die Bedeutung der Initiative zur vorübergehenden Sistierung des Schuldendiensts der ärmsten Länder gegenüber ihren bilateralen öffentlichen Gläubigern hervor (Debt Service Suspension Initiative–Dssi). Weitere Themen waren die Reform der internationalen Unternehmensbesteuerung sowie nachhaltige Infrastrukturinvestitionen.

Bundesrat Maurer betonte die Wichtigkeit funktionierender, offener Märkte für eine rasche, nachhaltige Erholung. In seiner Intervention hob er die zentrale Rolle globaler Lieferketten hervor und sprach sich für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit bei der Vermeidung von Lieferverzögerungen aus. Gleichzeitig unterstrich Bundesrat Maurer, dass Investoren und Unternehmen nun Planungssicherheit benötigten. In diesem Sinne mahnte er auch zu erhöhter Vorsicht bezüglich der Erarbeitung der neuen internationalen Steuerrichtlinien. Schliesslich betonte er, dass transparente und nachhaltige Staatsschulden im Zentrum einer soliden Politik stünden.

Das nächste Treffen der Finanzminister und der Notenbankgouverneure der G20 ist für Oktober 2020 geplant. Die Schweiz nimmt dieses Jahr zum fünften Mal in Folge an diesen Treffen teil.