Home DEUTSCH Bergunfall in Linthal (Kanton Glarus): Mann stürzt 150 Meter tief und stirbt

Bergunfall in Linthal (Kanton Glarus): Mann stürzt 150 Meter tief und stirbt


Am Sonntagvormittag,ereignete sich auf der Chameralp in Linthal (Kanton Glarus) ein schwerer Bergunfall, bei dem ein Berggänger starb. Ein 46-jähriger Mann war um 7.00 Uhr von Linthal aus in Richtung Chamerstock-Urnerboden losgewandert.

Aus noch ungeklärten Gründen kam er beim Chamerstock auf rund 2000m.ü.M.vom Wanderweg ab. Er stürzte rund 150 Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei tödlich. Angehörige hatten die Polizei verständigt, nachdem der Mann um die Mittagszeit nicht am vereinbarten Treffpunkt auf dem Urnerboden erschienen war.

Bei einem Rega-Suchflug wurde der Vermisste gefunden und in der Folge geborgen. Die Umstände des Unfalls werden durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Glarus in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Glarus untersucht.

Kapo GL