Home DEUTSCH Badeunfall in Bern: Mann aus Aare gezogen und verstorben

Badeunfall in Bern: Mann aus Aare gezogen und verstorben

Am Donnerstagabend haben Passanten in Bern einen leblosen Mann aus der Aare gezogen. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen durch Drittpersonen und die Rettungskräfte verstarb der Mann vor Ort. Es ist von einem Unfallgeschehen auszugehen.

Am Donnerstag, 25. Juli 2019, um 19.10 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass beim Schönausteg in Bern eine Person in der Aare treibe und offenbar in Not sei. Umgehend wurden unter anderem mehrere Polizeipatrouillen sowie die Sanitätspolizei aufgeboten. Kurz darauf ging eine weitere Meldung ein, dass Passanten beim Schwellenmätteli einen leblosen Mann aus der Aare geborgen hätten. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, waren anwesende Personen bereits dabei, dem Mann Erste Hilfe zu leisten.

Obwohl die Rettungskräfte, darunter ein eingetroffener Notarzt und ein Ambulanzteam, die lebensrettenden Sofortmassnahmen umgehend weiterführten, konnte nicht verhindert werden, dass der Mann noch vor Ort verstarb. Es handelt sich um einen 33-jährigen Ägypter, der im Kanton Bern wohnhaft war.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen ist von einem Unfallgeschehen auszugehen. Weitere Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Todesursache sind im Gang.