Home DEUTSCH Baar (Kanton Zug): Mit Hund auf dem Schoss und dem Smartphone in...

Baar (Kanton Zug): Mit Hund auf dem Schoss und dem Smartphone in der Hand

Bei einer sicherheitspolizeilichen Verkehrskontrolle musste die Zuger Polizei über 40 Ordnungsbussen sowie eine Anzeige ausstellen. In den meisten Fällen hatten die Fahrzeuglenkenden ihr Smartphone in der Hand.

Einsatzkräfte der Zuger Polizei führten am Mittwoch, den 12. März an der Sihlbruggstrasse in Baar, zwischen 15:30 und 18:00 Uhr, eine sicherheitspolizeiliche Verkehrskontrolle durch. Dabei stoppten sie 34 Autolenkende, die während der Fahrt ihr Smartphone bedienten. Sie alle erhielten eine Ordnungsbusse. Weitere neun Ordnungsbussen wurden ausgestellt, weil die Lenkenden oder Insassen den Sicherheitsgurt nicht trugen und einmal, weil das Fahrzeug ohne Licht unterwegs war. Zudem wurde eine Lenkerin angehalten, die ihren Hund auf dem Schoss hatte. Sie wurde zur Anzeige gebracht. Unaufmerksamkeit und Ablenkung sind auf Schweizer Strassen die Unfallursache Nummer eins. Ein Blick aufs Display hier, ein Knopfdruck da. Es braucht wenig, um im Strassenverkehr abgelenkt zu werden. Es braucht aber auch wenig, um sich vor Ablenkung zu schützen.