Home DEUTSCH Unfall Kiesen (Kanton Bern): 18-jähriger Aaresurfer tödlich verunglückt

Unfall Kiesen (Kanton Bern): 18-jähriger Aaresurfer tödlich verunglückt

Am Samstagmittag ist in Kiesen (Kanton Bern) ein Aaresurfer im Wasser verunglückt. Der junge Mann konnte im Rahmen einer Suchaktion aus der Aare geborgen werden. Er wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb. Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Am Samstag, 29. August, kurz vor 12.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass bei der Jabergbrücke in Kiesen ein Aaresurfer in Not geraten und in der Aare verschwunden sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann zusammen mit einer weiteren Person in der Aare am Surfen, als dieser plötzlich um Hilfe rief. Trotz sofortigen Rettungsmassnahmen durch die Begleitperson verschwand der Mann im Wasser.

Die umgehend alarmierten und ausgerückten Einsatzkräfte konnten den Mann im Rahmen der Suchaktion unter Mithilfe von Passanten bei Münsingen in der Aare lokalisieren und aus dem Wasser bergen. Umgehend wurde der Mann reanimiert und anschliessend in kritischem Zustand durch ein Ambulanzteam ins Spital gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb. Beim Opfer handelt es sich um einen 18-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Im Einsatz standen unter anderem verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern, ein Boot und ein Ambulanzteam von Schutz und Rettung Bern sowie das Care Team des Kantons Bern. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Umstände aufgenommen.