Home DEUTSCH Coronavirus Basel-Stadt: ab 28. Dezember Impftermin buchen

Coronavirus Basel-Stadt: ab 28. Dezember Impftermin buchen


Nachdem das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt am vergangenen Samstag, 19. Dezember 2020, mitgeteilt hat, dass die Impfaktion mit dem neu zugelassenen Pfizer/Biontech-Impfstoff in Basel-Stadt am 28. Dezember 2020 beginnt, folgen mit dieser Medienmitteilung die Informationen zum Erhalt eines Zeitfensters im kantonalen Impfzentrum. Die Website zum Buchen eines Zeitfensters lautet www.coronaimpfzentrumbasel.ch, die Nummer der Infoline ist 0800 555 655.

Im Kanton Basel-Stadt startet am Montag, 28. Dezember 2020, die Impfaktion mit dem neu zugelassenen Impfstoff von Pfizer/Biontech. Da der Kanton Basel-Stadt nur eine begrenzte Anzahl Dosen des Impfstoffes erhält, braucht es eine Priorisierung. Der Kanton orientiert sich dabei an den Empfehlungen der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) und des BAG (Covid-19-Impfstrategie vom 16. Dezemer 2020). Diese schlägt vor, in einer ersten Phase, Personen ab 65 Jahren sowie Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen zu impfen. Entsprechend wird die Impfaktion im Kanton Basel-Stadt mit diesen beiden Risikogruppen beginnen, wobei zu erwähnen ist, dass die Impfungen freiwillig und gratis sind.

Der Betrieb des Impfzentrums wird durch die Firma Meconex AG sichergestellt. Meconex mit Sitz in Basel hat viel Erfahrung in der Durchführung von grossen Impfaktionen. Der Kanton Basel-Stadt profitiert von einem Team, welches die Prozesse kennt, die Qualität sicherstellen kann und weiss, welche Herausforderungen eine Impfaktion in dieser Grössenordnung mit sich bringt.

Personen ab 65 Jahren

Ab 28. Dezember 2020 können Personen geimpft werden, die ihren Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt haben und zum Zeitpunkt der Impfung 65 Jahre alt oder älter sind. Personen, die sich impfen lassen möchten, müssen dazu auf der Webseite www.coronaimpfzentrumbasel.ch oder unter der Infoline 0800 555 655 einen Termin buchen. Spontane Impfungen ohne Voranmeldung sind nicht möglich, und die Impfungen können nur im Impfzentrum in der Messe durchgeführt werden. Die genannte Webseite und die Infoline sind ab dem 21. Dezember, 10 Uhr, für Buchungen geöffnet.

Personen, die sich impfen lassen wollen, müssen vorgängig eine Einverständniserklärung ausfüllen und benötigen am Impftermin ihre Krankenkassenkarte sowie einen amtlichen Ausweis zur Identifikation. Ohne diese Unterlagen ist eine Impfung nicht möglich. Sinnvoll ist auch, den Impfausweis mitzubringen (falls vorhanden). Die weiteren Details zur Anmeldung und zum Impfablauf sind via Webseite oder Infoline zugänglich.

Informationen zum zugelassenen Impfstoff von Pfizer/Biontech sind auf der Webseite des BAG sowie auf der Webseite des Corona Impfzentrums Basel zu finden. Dort gibt es Antworten auf Fragen zur Sicherheit, zum Zulassungsprozess, zu Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Bei Fragen können sich impfbereite Personen auch an ihren Hausarzt, ihre Hausärztin wenden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich im Impfzentrum an einen Arzt oder eine Ärztin zu wenden.

Impfungen für Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen

Der Kanton Basel-Stadt hat bereits mit den Vorbereitungen für das Impfen der Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen begonnen. Die Impfungen in Pflegeheimen werden mit Hilfe von mobilen Equipen geschehen. Da die Pflegeheime noch Vorabklärungen mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, deren Hausärzten, Angehörigen oder eventuellen Beiständen durchführen müssen, dauert es etwas länger, bis erste Personen in den Pflegeheimen geimpft werden können.

Die Pflegeheime erhalten heute Montag, 21. Dezember 2020, weitere Informationen.