Home DEUTSCH Charmey (Kanton Freiburg): Mutter stirbt am Unfallort, fünfjähriges Kind schwer verletzt

Charmey (Kanton Freiburg): Mutter stirbt am Unfallort, fünfjähriges Kind schwer verletzt


Am Freitag, den 25. September, gegen 17.00 Uhr, fuhr eine 40-jährige Autofahrerin von Charmey aus in Richtung Châtel-sur-Montsalvens und wich aus unbekannten Gründen links von der Fahrbahn aus und verursachte einen heftigen Frontalzusammenstoss. Die unglückliche Frau starb auf der Stelle. Ihr schwer verletztes Kind wurde von der “Rega” in ein Krankenhaus geflogen. Eine Ablenkung wurde eingerichtet. Die Kantonspolizei lanciert einen Zeugenaufruf.

Am Freitag, den 25. September 2020, kurz vor 17.00 Uhr, fuhr eine 40-jährige Autofahrerin, die in der Region lebt, mit ihrem Auto von Charmey in Richtung Châtel-sur-Montsalvens, auf der Straße Pont du Javro. Am Ortsausgang von Charmey wich die Fahrerin in einer Rechtskurve aus unerklärtem Grund vollständig auf die Gegenfahrbahn aus und stiess frontal gegen einen Lieferwagen, gelenkt von einem 30 Jahren Lenker zusammen, der normalerweise in die entgegengesetzte Richtung fuhr. Der genaue Ablauf des Unfalls wird derzeit untersucht.

Der Feuerwehr Stützpunkt von Bulle und die Feuerwehr von Val-de-Charmey wurden hinzugezogen, um die Fahrerin zu befreien. Trotz der Betreuung durch die Rettungssanitäter starb die Fahrerin am Unfallort. Ihr fünfjähriges Kind, das auf dem Kindersitz auf dem Rücksitz sass, wurde schwer verletzt und von der “Rega” in ein Krankenhaus geflogen.

Nach Angaben der Ärzte ist seine Prognose nicht lebensbedrohlich. Der Fahrer des Lieferwagens und sein 60-jähriger Beifahrer, die beide in der Region wohnen, erlitten leichte Verletzungen. Sie werden ihren eigenen Weg zu ihrem Arzt finden.

Die Strasse Pont du Javro war bis 22.15 Uhr zu Interventionszwecken gesperrt. Eine Umleitung über die Strasse nach Montélon wurde eingerichtet. Die beiden Fahrzeuge wurden von der Pikettgarage abgeholt.