Home DEUTSCH Andermatt (Kanton Uri): Update zu Todesfall im Gotthard-Strassentunnel

Andermatt (Kanton Uri): Update zu Todesfall im Gotthard-Strassentunnel

Am Mittwochmorgen, den 24. April, kurz nach 9.15 Uhr, wurde ein Pw-Lenker bei einem Unfall im Sankt Gotthard-Strassentunnel durch ein loses Rad eines Sattelmotorfahrzeuges tödlich verletzt (Photoquelle: KaPo Uri). Beim Pw-Lenker handelt es sich um einen 65-jährigen Mann aus dem Kanton Zürich. Der Lenker des Tessiner Sattelmotorfahrzeugs und der Lenker mitsamt den 48 Passagieren des jurassischen Reisecars blieben unverletzt.Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30’000 Franken. Der Sankt Gotthard-Strassentunnel musste für Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie für die Instandstellung von beschädigten Tunneleinrichtungen von ca. 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, der Rettungsdienst “Tre valli soccorso”, die “Rega”, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, zwei private Abschleppdienste, die Staatsanwaltschaft Uri und die Kantonspolizeien Tessin und Uri.