Home DEUTSCH 28-jähriger Autofahrer „fliegt“ mit 144 Stundenkilometer durch 70er Zone

28-jähriger Autofahrer „fliegt“ mit 144 Stundenkilometer durch 70er Zone

Am späten Samstagabend ist in Spiez (Kanton Bern) bei einer Kontrolle ein Auto mit 144km/h statt den erlaubten 70km/h gemessen worden. Der Lenker wird sich vor der Justiz verantworten müssen.Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrolle ohne Anhaltemannschaft an der Thunstrasse zwischen Spiez und Einigen ist am Samstag, 27. April, kurz nach 23. 35 Uhr, ein Auto mit massiv überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Nach Abzug der Messtoleranz war das Fahrzeug mit 144 km/h in Richtung Thun unterwegs. Erlaubt sind auf dem entsprechenden Strassenabschnitt maximal 70 km/h.

Der 28-jährige Lenker wurde kurze Zeit später durch eine Patrouille angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Ihm wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Beschuldigte wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.