Home DEUTSCH Warenrückruf: Listerien in Fischprodukten der Marke “Aligro”

Warenrückruf: Listerien in Fischprodukten der Marke “Aligro”

31
0

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen informiert am Mittwoch (02.03.22) über Listerien in folgenden Fischprodukten:

Aligro hat das Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen Waadt sowie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV darüber informiert, dass in geräucherten Hering- sowie Schellfischfilets Listerien nachgewiesen wurden.

Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Aligro hat die betroffenen Produkte umgehend aus dem Verkauf genommen und einen Rückruf gestartet.

Welche Gefahr geht von den Produkten aus?

Eine Infektion mit dem Bakterium Listeria monocytogenes verläuft bei Personen mit intaktem Immunsystem meist milde oder sogar ohne Symptome. Bei immungeschwächten Personen kann sich eine Reihe schwerer Symptome mit, unter Umständen, tödlichem Ausgang entwickeln. Während der Schwangerschaft kann eine Listerien-Infektion zu einer Fehlgeburt führen oder das Kind kann mit einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung geboren werden.

Welche Produkte sind betroffen?

Haddock /Schellfischfilet geräuchert 200 g

– Artikelnummer: 84627

– Produzent: Fournier et Fils; Frankreich

– Verbrauchsdatum: 5.3.2022

– Charge: 2204306

– Gesundheitsstempel: FR 62 193 100 CE

Filets de hareng/ Heringfilet geräuchert 200 g

– Artikelnummer: 84628

– Produzent: Fournier et Fils

– Verbrauchsdatum : 20.3.2022

– Charge: 2204507

– Gesundheitsstempel: FR 62 193 100 CE

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Das BLV empfiehlt, die betroffenen Produkte nicht zu konsumieren und zu entsorgen.

Quelle der Meldung: BAG

Previous articleNovaggio, lutto in Municipio: morto il vicesindaco Felice Campana
Next articleKloten: Drogenkurier aus Irland verhaftet und Drogen sichergestellt