Valzeina (Kanton Graubünden): Asylbewerber stürzt in den Tod

Versione stampabileVersione PDF
Valzeina (Kanton Graubünden): Asylbewerber stürzt in den Tod
In Valzeina (Kanton Graubünden, Photoquelle: KaPo Graubümden) ist am Donnerstagabend, den 9. November ein Asylbewerber über eine Felswand abgestürzt. Der Mann wurde dabei tödlich verletzt. Weil der 20-jährige Afghane Mitbewohner des Ausreisezentrums Flüeli mit einem Messer bedroht hatte, wurde die Kantonspolizei Graubünden aufgeboten. Die Einsatzkräfte trafen den Mann im Freien an. Als dieser drohte, sich das Leben zu nehmen, forderten die Polizisten ärztliche Unterstützung an. Anschliessend rutschte der Mann aus und stürzte um 21.45 Uhr rund 200 Meter über die Felswand in den Trittwald ab. Die "Rega" ortete den Toten während eines Suchfluges in der Nacht und barg ihn am Freitagvormittag mit Unterstützung eines Spezialisten des SAC. Die vor Ort ausgerückte Staatsanwaltschaft Graubünden hat ein Verfahren eingeleitet. Artikelfoto: Kapo Graubünden Facebook Twitter
pizza piazza locarno
lugachange
Claciopoli

Ultime news

promozione pubblicita

Accesso utente

nervoso e tifoso
 
salotto gabry